Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Fazit, Teil 7: Die Küche

Bild
Unsere Küche haben wir bei Küche Aktiv gekauft. Darüber haben wir ja bereits beim Einbau berichtet, sodass wir beim Fazit gar nicht weiter auf Küche Aktiv eingehen wollen.

Nach einem guten halben Jahr, das wir jetzt in unserem schönen Haus wohnen, können wir sagen, dass wir die Küche gut geplant haben, denn sie ist auf jeden Fall praxistauglich.


Der Platz für die Steckdosen (je drei und zwei Dosen) war gut gewählt. Besser wäre es im Nachhinein, die beiden zu tauschen, also den Dreier nach vorne an den Tresen und dafür den Zweier nach hinten.


An dieser Wand haben wir vor Kurzem noch ein Steckdose unter den Lichtschaltern einbauen lassen. So können wir auf der Kommode noch eine schöne Lampe platzieren. Übrigens: Diese Steckdose ist zum Staubsaugen super positioniert, denn man braucht die Steckdose im gesamten EG nicht wechseln!

Etwas nachteilig war, dass wir den Lampenauslass mittig in der Küche gewählt haben; besser wäre es wohl direkt über der Arbeitsplatte Richtung Essbereich ge…

God Jul!

Bild

Lecker Lachs

Bild
Gestern erhielten wir einen großen Briefumschlag mit Akoststempel. Wir staunten nicht schlecht als norwegischer Lachs zum Vorschein kam mit den besten weihnachtlichen Grüßen von Herrn Schöbel. Nicht schlecht! Das macht garantiert nicht jede Baufirma. Über diese nette Aufmerksamkeit haben wir uns sehr gefreut und sie war so lecker, dass unser Hund am liebsten auf den Esstisch gesprungen wäre.

Fazit, Teil 6: Maler und Fliesenleger

Bild
Maler
Mit den Malern hatten wir zunächst kein Glück, siehe hier und hier. Herr Schöbel konnte uns aber glücklicherweise kurzfristig die Firma Sven Griem empfehlen.

Netter Nebeneffekt: Die Firma macht auch Bodenlegearbeiten, sodass alles Hand in Hand gehen konnte. Wir haben auch Musterkataloge bekommen, von denen wir uns einen Vinylfußboden aussuchen konnten. Die UVP haben uns zwar erst geschockt (45 EUR/m²), aber letztlich landeten wir durch den gewährten Rabatt bei Firmenkunden bei einem Baumarktpreis (es waren dann um die 25 EUR/m²).

Hilfe bei der Farbauswahl gab es durch verschiedene Farbfächer. Das Ergebnis haben wir damals veröffentlicht. Die Arbeiten wurden schnell und sehr ordentlich ausgeführt. Das gleiche gilt auch für den Fußboden. Auf Empfehlung von Herrn Griem haben wir Paneele (Joka Blond Pine) mit V-Fuge genommen, und das sieht wirklich toll aus.

Bei Fragen wurden wir kurzerhand angerufen, wir hatten auch nur einen Termin auf der Baustelle, und zwar zur Schlüsselübergab…

Weihnachtszeit

Bild
Wir verbringen nun die erste Vorweihnachtszeit in unserem Häuschen.  Es sieht sich sehr heimelig aus. Die Verteilung der Steckdosen geht genau auf. Die Weihnachtsbeleuchtung hatten wir bei der Verteilung stets im Hinterkopf. Jetzt fehlt nur noch Schnee,  der liegen bleibt. Dann wäre es perfekt.Wir wünschen allen eine schöne Vorweihnachtszeit und einen entspannten und gemütlichen ersten Advent!

Fazit, Teil 5: Die Baufirma

Bild
Hausverkäufer
Im Frühjahr 2013 entdeckten wir das Musterhaus von Akost in Schöneiche und hatten das erste Mal persönlichen Kontakt zur Firma, in Gestalt von Herrn Frank Schöbel.

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir zunächst nur eine Idee vom Hausbau. Herr Schöbel stellte uns die verschiedenen Haustypen vor. Zu möglichen Extrawünschen erhielten wir auch an Ort und Stelle die €xtrakosten aufgeschlüsselt. Das war insofern bemerkenswert, als dass viele Firmen zunächst nicht mal einen Grundpreis nennen wollten.

Auch im Nachhinein können wir behaupten, dass wir nicht bequatscht wurden, irgendwelche unsinnigen Extras dazuzukaufen. Herr Schöbel hatte es zwar mit der zentralen Staubsaugeranlage probiert, die er so mag, aber es blieb bei einem Versuch ;-)

Bis zur tatsächlichen Vertragsunterzeichnung am 1. April (!) 2014 vergingen noch einige Termine mit Herrn Schöbel in Schöneiche sowie unzählige Mails – je nach Grundstück hatte es Anpassungen an „unserem“ Haus bedurft. E-Mails wurden scheinbar zu j…

Der erste Schnee ist da!

Bild
Und die passende Beleuchtung hatten wir schon angebracht.

20.000 erreicht!

Bild
Wir freuen uns, denn unser Blog hat heute die magische Zahl von 20.000 Klicks erreicht!

… Na gut, nicht ganz – aber nur gaaaanz knapp daneben! :-)



Die Top 5 der meistgeklickten Artikel:
Das Dach ist dicht, vom 20. Dezember 2014Elektro-Abnahme, vom 9. Juli 2015Aufwärmung Estrich, vom 20. Februar 2015Die Küche steht, vom 21. April 2015Farbe an den Wänden, vom 18. April 2015 Ein großes Dankeschön an alle Leser!

Fazit, Teil 4: Elektro- und Sanitärarbeiten

Bild
Akost arbeitet im Bereich Elektro und Sanitär mit zwei Partnern in unserer Umgebung zusammen.

Elektroinstallation
Hierfür war die Firma Elektro und Haustechnik Rainer u. Rene Nawrotzki GbR aus Woltersdorf zuständig. Den ersten Kontakt hatten wir mehrere Monate vor Baubeginn.

Die zu späte Beantragung der Stromanschlusssäule war fast schon ein Omen für den weiteren Bauverlauf: Wenn es dann lief, dann lief es auch gut.

Die Kommunikation war sehr einseitig – es wurde oft gesagt „Wir kümmern uns“, „Habe ich auf dem Schirm“, aber wir mussten sehr hinterher sein. Beispielsweise wurde eine Außensteckdose vergessen, obwohl die im Plan verzeichnet war. Glücklicherweise konnte das im Nachhinein aber noch korrigiert werden.

Ein Funktionstest nach Abschluss der Arbeiten wurde aber offenbar nicht oder nicht überall durchgeführt, so haben wir nach dem Einzug festgestellt, dass ein Netzwerkanschluss nicht funktionierte (Dose defekt) und eine Lampe nicht ging (Draht nicht richtig im Kontakt).

Die Arb…

Fazit, Teil 3: Erschließung

Bild
Wasser & Abwasser Die Berliner Wasserbetriebe hatten uns zunächst ein Abwasserangebot für einen ganz neuen Anschluss gemacht und leider unseren Antrag nicht korrekt gelesen.

Es hatte zwei Mails gedauert, dann war aber alles klar. Wir waren etwas irritiert, denn Trinkwasser und Abwasser sind zusammen zu beantragen, und wir hatten nur einen Lageplan mit geplanter Leitungsführung eingereicht, den offenbar die Trinkwasserabteilung nicht an die Abwasserabteilung weitergeleitet hat.

Als ich damals den Rohrbogen abgeholt habe, wurde ich sehr freundlich zu den Arbeiten am (Ab-)Wasser beraten.

Mit einem Bauleiter der Wasserbetriebe hatten wir vermutlich den sinnlosesten Termin überhaupt. Unser persönliches Erscheinen war lediglich nötig, um die Lage des Wasserzählers (senkrecht oder waagerecht) zu entscheiden…

Die Berliner Wasserbetriebe nehmen selber keine Bauarbeiten vor, sondern beauftragten in unserem Fall die Firma Werner Pletz GmbH für die Herstellung des Trinkwasseranschlusses.

Da …

Post vom Schornsteinfeger

Bild
Heute gab es die langersehnte Bescheinigung vom Schornsteinfeger.
Nachdem er uns bei dem Abnahmetermin am 15. Oktober bereits mündlich das OK gegeben hat, flatterte heute die offizielle „Bescheinigung über die sichere Benutzbarkeit“ in den Briefkasten!
Übrigens: Herr Dalle von Akost fragte gestern nochmal nach, ob alles glatt lief. Top!

Happy Halloween

Bild
Wir wünschen ein gruseliges Halloween!

Fazit, Teil 2: Vor dem Bau

Bild
Bodengutachten Vor dem Bau eines Hauses steht immer ein Bodengutachten, dem zu entnehmen ist, ob und welche besonderen Vorkehrungen an Fundament/Bodelplatte zu treffen sind.

In unserem Fall verläuft unter unserem Grundstück eine ehemalige Wasserleitung, die zugeschüttet wurde. Aber Entwarnung, es waren keine besonderen Maßnahem zu treffen.

Wir haben das Ingenieurbüro Dr. Tischer & Partner beauftragt. Das Gutachten erfolgte nur wenige Tage nach der Beauftragung. Wichtig war nur, dass der Vermesser die Absteckung schon vorgenommen hat, damit der Gutachter sieht, wo er die Bodenproben entnehmen soll.

Es war kein persönlicher Kontakt (Baustellentermin o.ä.) nötig, die Kommunikation wurde immer schnell per E-Mail erledigt.

Vermessung Für die Vermessungsleistungen haben wir das Vermessungsbüro Andreas Zick in Anspruch genommen, wie der Bodengutachter eine Empfehlung unseres Hausverkäufers Herr Schöbel.

Folgende Leistungen sollte der Vermesser erbringen: Erstellung des amtlichen Lagepla…

Fazit, Teil 1: Das liebe Geld

Bild
Nachdem der Hausbau nun abgeschlossen ist, blicken wir nun auf die Bauzeit zurück. Mit welchen Partner lief es gut oder auch nicht? Vielleicht dient es dem einen oder anderen Bauherren auch als Orientierung.

Finanzierungsvermittler
Das wäre ja fast schon ein Thema für sich. Aus dem Freundeskreis wurde uns Dr. Klein empfohlen, die als Finanzierungsvermittler auf Baufinanzierungen spezialisiert sind.

Ein Vermittler ist schon eine gute Sache: Zum einen belasten einzelne Kreditanfragen den Schufa-Score, zum anderen spart man eine Menge Zeit.

Zu einem ersten Termin bei Dr. Klein in der Köpenicker Filiale wurden wir ca. 2 Stunden lang sehr umfangreich beraten. Die Bedarfsanalyse war nicht ausreichend, denn vieles wussten wir schon. Im Endeffekt hatten wir aber das Gefühl gehabt, dass wir nun wussten worauf wir uns einlassen und worauf es ankommt. Ob nun eine zehnjährige Zinsbindung das richtige war wird sich allerdings erst in ein paar Jahren zeigen ;-)

Da wir schon viele Monate auf Grunds…

Der Schornstein ist abgenommen!

Bild
Was lange währt, wird endlich gut: Heute war unser bevollmächtigter Bezirksschornsteinfegermeister auf Kurztrip bei uns zu Besuch.

Für die „Mängelliste“ benötigte er neben der Fachunternehmererklärung noch Bilder, was er mit den Handwerkern auf der Baustelle ganz unkompliziert abgesprochen hatte.

Die Fachunternehmererklärung haben wir dann im August erhalten. Wir staunten nicht schlecht, dass es sich dabei lediglich um ein kurzes Schreiben handelte.


Schließlich wurde vor 2 Wochen von Herrn Dalle ganz spontan noch die Leitersicherung angebaut. Auch nur ein ganz simples Bauteil, was man im Internet für rund 20 Euro bekommen kann.



Da hat Akost mal am falschen Ende gespart; der Schornsteinfeger hat sich die Leitersicherung nur kurz angeguckt und erwähnte, dass Akost die nun regelmäßig gleich anbaue.

Und damit ist die „Akte Schornstein“ abgeschlossen. Wir suchen uns jetzt gemächlich einen Kaminofen aus, und vielleicht heizen wir dann im nächsten Winter mit Holz! :-)

Einen Favoriten haben w…

Garantie auf norwegisch

Bild
Heißt garanti ;-)
Wir mussten ja feststellen, dass sich an den Fensterkreuzen an der westlichen Hausseite Farbe ablöste.
Gestern war ein Monteur da, und tauschte nicht nur diese, sondern auch alle (!) anderen aus, denn Akost vermutete einen Produktionsfehler bei Nordan. Bei den neuen sieht man, dass die Farbschicht dicker ist.
Jetzt kann der Winter kommen!

Einheitswert neu berechnet

Bild
Wenns ums Geld geht… Das Finanzamt war schnell – am Freitag hatten wir schon wieder Post!
Der Einheitswert wurde nun auf 5777 Euro festgelegt. Irgendwie ist das anachronistisch, wenn in aktueller amtlicher Post Beträge in DM ausgewiesen werden! :-)
Für die Grundsteuer ab 2016 bedeutet dies insgesamt einen neuen jährlichen Betrag von 233,93 Euro (zum Vergleich dieses Jahr, noch ohne Haus: 136,64 Euro). Siehe auch den Eintrag aus dem Januar.

Warum ein Holzhaus?

Bild

Änderung des Einheitswertes

Bild
Ein dicker brauner Umschlag lag heute im Briefkasten. Hm, erstmal verdächtig…

Das Finanzamt möchte zum 1. Januar 2016 den Einheitswert neu feststellen und hat uns dazu einen mehrseitigen Fragebogen zugesandt.

Was das für die Grundsteuer bedeutet teilen wir an dieser Stelle mit, wenn wir den neuen Bescheid erhalten haben.

Es wird Sommer!

Bild
Nach den saharaähnlichen Temperaturen haben wir festgestellt, dass es im EG angenehm kühl ist, im DG leider nicht so.
Da unser (fensterloser) Abstellraum allerdings eine sehr angenehme Raumtemperatur hatte, muss es wohl am Dachfenster gelegen haben, dass wir oben so schwitzen mussten – das ist nämlich auf der Südseite eingebaut.
Wir haben also eine Velux-Hitzeschutzmarkise gekauft. Zunächst waren wir skeptisch: Kann schwarzer Stoff Hitze abhalten?
Leider stimmte die Anleitung nicht, obwohl dort das richtige Fenster abgedruckt war!? Ich dachte, ich bin zu doof. Wir haben GGU CK04 verbaut. Ein Blick auf die Velux-Homepage schaffte Abhilfe, dort gibt es die korrekte Anleitung als PDF. Die Montage ist wirklich sehr einfach und innerhalb weniger Minuten erledigt.
Tatsächlich haben wir nun im Obergeschoss wesentlich angenehmere Temperaturen!
Optisch ist es unauffällig:


Auf diesem Bild sieht man auch unser Gartenhäuschen, das schon in der zukünftigen Haus-Farbe gestrichen ist. Nach einem Be…

Elektro-Abnahme

Bild
Heute kam Herr Nawrotzki sen. das zunächst letzte Mal.
Wir benötigten eine Rückstausicherung, leider waren die mitgelieferten Kabel mit 5 Meter Länge immer noch zu kurz. Herr Nawrotzki hatte die Verlängerungen bestellt, aufgrund des Poststreikes hat der Versand jedoch wochenlang gedauert. Letzte Woche hat ihn das Paket erreicht und die Rückstausicherung konnte endlich angeschlossen werden.
Bei dem Termin haben wir auch gleich die Endabnahme gemacht. Eine Netzwerkdose musste getauscht werden, das wars. Jetzt können wir auch wieder faxen!
Jetzt müssen wir nur noch das Kabelchaos im HWR beseitigen. Weiß jemand zufällig einen kleinen wandhängenden Netzwerkschrank, in den Router, Switch, Telefonbasis und Qnap-Server passen?

Kleine Fortschritte

Bild
Heute morgen hat Sven – unser Bauleiter – die lang ersehnten Fensterkreuze für die Fenster im OG auf der Ostseite mitgebracht. Yippieeeeh! So sieht es gleich sehr viel schöner aus.
Zum Schornstein gibt es leider keine konkreten Neuigkeiten: Zwar versprach Frau Hendes sich zu kümmern, doch trotz Nachfrage ist bislang offenkundig nichts passiert. Unser Bauleiter schien bis dato auch von den Hinweisen des Schornsteinfegers nichts gewusst zu haben, obwohl der die beiden Bescheinigungen im Januar bzw. Mai auch direkt zu Akost geschickt und Absprachen mit dem Akost-Team vor Ort getroffen hatte.
Frau Hendes hatte sich leider trotz Fristsetzung nicht zurückgemeldet. Das ist sehr ärgerlich, zumal wir ohne Hausfertigstellung unseren Hauskredit auch noch nicht zu tilgen beginnen können.

Energieausweis und Blower Door Test

Bild
Gestern war die Post da und brachte uns die schriftlichen Ergebnisse des Blower Door Testes, der im Februar stattgefunden hat. Dass wir bestanden haben, wussten wir ja bereits, nun haben wir es jedoch auch schwarz auf weiß.



Außerdem haben wir nun auch unseren Energieausweis erhalten. Interessanterweise stand in der Anlage sinngemäß, dass die Fenster nach Süden und Westen eine „Verschattungseinrichtung“ mit weißer oder reflektierender Oberfläche benötigen, um die EnEV-Bedingungen einzuhalten.

Wie gut, dass wir da unsere Plissees angebracht haben ;-)


Die Anforderungswerte der EnEV für den Jahresprimärenergiebedarf haben wir damit sogar um 31,3 Prozent unterschritten!

Außerdem kam Post vom Schornsteinfeger, der im Januar zur Vorabnahme des Schornsteines da war. Irgendwas war damals mit der Dachbegehung, aber mir wurde damals vom Akost-Baustellenteam schon kurz darauf gesagt, dass das erledigt sei. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Tauglichkeit unseres Schornsteines wegen eben dieser Mängel …

Plissees

Bild
Als Sicht- und Sonnenschutz haben wir für das Fenster im Wohnzimmer sowie die im Essbereich und im Bad Plissees ausgesucht.

Warum Plissees? Als Wärmeschutz kommen Rolläden nicht in Frage. Oder eigentlich nur, wenn man die Kästen außen anbringt – aber das sieht ja unmöglich aus.

Auch die von Akost gerne angebotene überdachte Terasse wollten wir nicht, denn im EG kommt quasi das ganze Licht durch die Fenster der Südseite. Hätten wir da eine Überdachung, wäre es nicht so schön hell wie jetzt.

Also Plissees. Gedacht, gegoogelt, und wir stellten fest, dass wir durch die Bauart der Fenster (ohne Falz) keine gewöhnlichen Anklipsdinger nehmen konnten wir bei Kunststofffenstern.

Blöderweise setzen die Onlinehändler für Plissees eine Glasleiste von 15 mm voraus. Wenn man die Gummidichtung mitmisst kommt man aber bei unseren Fenstern auf gute 11 mm.


Bei den nicht zu öffnenden Fenstern kein Problem.

Da Jaloucity 25 Jahre alt wird gibts mit Gutschein 25 Prozent Rabatt, also bin ich dahin und hab …