Elektro-Abnahme

Heute kam Herr Nawrotzki sen. das zunächst letzte Mal.

Wir benötigten eine Rückstausicherung, leider waren die mitgelieferten Kabel mit 5 Meter Länge immer noch zu kurz. Herr Nawrotzki hatte die Verlängerungen bestellt, aufgrund des Poststreikes hat der Versand jedoch wochenlang gedauert. Letzte Woche hat ihn das Paket erreicht und die Rückstausicherung konnte endlich angeschlossen werden.

Bei dem Termin haben wir auch gleich die Endabnahme gemacht. Eine Netzwerkdose musste getauscht werden, das wars. Jetzt können wir auch wieder faxen!

Jetzt müssen wir nur noch das Kabelchaos im HWR beseitigen. Weiß jemand zufällig einen kleinen wandhängenden Netzwerkschrank, in den Router, Switch, Telefonbasis und Qnap-Server passen?

Kommentare

  1. Hallo,

    für was genau ist denn die Rückstausicherung? Für das Abwasser? Ihr habt ja auch ohne Keller gebaut, richtig? Liegt euer Grundstück so tief, dass ihr die Rückstausicherung braucht, oder habt ihr das nur wegen "sicher-ist-sicher" verbaut? :-)

    Einen Tip für einen kleinen Netzwerkschrank habe ich leider nicht. Hatte damals auch ein bisschen gesucht. Habe dann am Ende aber für mein QNAP ein kleines Regal an die Wand geschraubt und Router, Switch und Co. einfach direkt an die Wand gehangen. Kabel dann alle ordentlich in Kanäle oder mit Kabelschellen fixieren. Dann sieht das auch ordentlich aus. Mit Router im Netzwerkschrank bin ich immer vorsichtig, weil ich nicht weiß wie sehr der Metallschrank das WLAN abschirmt. Telefonbasis genauso. Wobei ihr ja auch die neue Fritzbox da stehen habt. Die kann auch DECT und hat integrierte Anrufbeantworter (sehr praktisch, weil man sich die Nachrichten auch per Mail zuschicken lassen kann - so kann man selbst unterwegs oder im Urlaub die Nachrichten abhören). Evtl. braucht ihr dann die Basisstation gar nicht mehr. Bzw. nur noch als reine Ladestation. Dann ist es wieder ein Gerät weniger im HWR :-)

    Ein Netzwerkschrank bietet dann nicht mehr wirklich Vorteile. Einstauben wird er auch, weil er ja gut belüftet sein muss (Abwärme von den Geräten). Das QNAP wird ja vermutlich keine Rack-Variante sein, also kannst du es eh nur lose rein stellen. Router wie beschrieben fraglich wegen Abschirmung. Bleibt also nur noch der Switch. Da kann man aber selbst die 19" Rack-Varianten mit Winkeln an der Wand befestigen. Vorteil ist auch, dass das ganze dann nicht so viel Platz in der Tiefe braucht. Braucht halt nur ein kleines bisschen mehr Fläche an der Wand :)

    Viele Grüße,
    Rico

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rico,

    vor uns liegt ein großer Hang. Am Abwasser sind vier Parteien angeschlossen, die beiden Hinterlieger liegen tiefer, ein letztes Grundstück ist noch nicht bebaut.

    Wir liegen auf Straßenniveau und mussten etwas aufschütten.

    Bedingt durch die Hanglage gibt es bei Regen große Abwassermengen. Wenn das die Kanalisation nicht mehr auffangen kann (schon vorgekommen), läuft es bei den Nachbarn runter. Wenn dann bei den Hinterliegen voll ist, sind wir dran ;-)

    Das ist zwar kaum zu erwarten, aber die Möglichkeit besteht. Es regnet nicht sehr viel (durch die Seenähe), aber wenn, dann richtig. Durch den Klimawandel wird das vermutlich eher mehr.

    Den Netzwerkschrank will ich auch eher weniger wegen der Notwendigkeit, als wegen der Optik. Kabel hier, Kabel da sieht halt nicht so aus.... Hast Du auf Deinem Blog ein Foto?

    Das Platzargument zieht natürlich! :-)

    Auf die Telefonbasis möchten wir (noch) nicht verzichten. Die Fritzfone zeichnen sich nicht nur durch das tolle Zusammenspiel mit der Fritzbox, sondern leider auch durch ihre besondere Hässlichkeit aus, weshalb die nicht genehmigt wurden;-)

    Wir nutzen als Mobilteile Siemens S810H und den Vorgänger S79H. Die funktionieren auch an unserer Fritzbox, die Bedienung ist aber umständlicher. So haben wir uns entschieden, die Gigaset-Basis vorerst weiter zu nutzen.

    Hast Du übrigens gut erkannt, wir nutzen die Fritzbox 7490. In der Version von 1&1 – sieht schicker aus ;-)

    Viele Grüße,

    Robert

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robert,

    hmm, ich sehe gerade, dass ich leider kein Foto davon im Blog habe. Ich versuche mal heute Abend eins zu machen und schicke es euch :-)
    Wobei die Optik bei uns zweitrangig ist. Nicht nur, weil es "nur HWR" ist, sondern weil es in unserem L-förmigen HWR auch noch die versteckte Ecke ist, die eh niemand sieht, der sich normal im HWR aufhält :) Deshalb habe ich bei mir nur auf halbwegs ordentliche Leitungsführung geachtet, aber keinen Kabelkanal verbaut. Mit Kabelkanal wäre natürlich die optisch ansprechende Variante :-)

    Als Telefone haben wir die alten Gigaset SX685 glaube ich. Und eigentlich geht das ganz gut mit unserer 1&1 7490. Habe das interne Fritzbox-Telefonbuch auf die Taste rechts unter dem Bildschirm gelegt. Man muss halt nur dran denken, dass das Telefonbuch nicht die Telefonbuchtaste ist, sondern die rechts unter dem Display. Ansonten funktioniert das eigentlich ganz gut für uns. An die Fritzphone sind wir bisher auch noch nicht ran gekommen :-)

    So wie du geschrieben hast, hätte ich auch eine Rückstauklappe eingebaut. Auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist, aber dann lieber ein paar Euro mehr als die ganze Brühe irgendwann mal im Haus zu haben. Das muss nicht sein :-)

    Viele Grüße,
    Rico

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Artikel

Innenansichten: Das Badezimmer

Bernd bekennt Farbe

Fazit, Teil 10: Verbrauchswerte

kleines Weihnachtsliederbuch