Posts

Posts mit dem Label "Vorgarten" werden angezeigt.

Im Vorgarten blüht es

Bild
Heute gibt es einen kleinen Einblick in unseren Vorgarten. Die Fasanenspiere, die wir erst vor kurzem in die Erde geplanzt haben, beginnt zu blühen. Wunderschön. 😍


Manchmal geht es mir mit unserer Gartengestaltung nicht schnell genug. Wollten wir doch eigentlich schon viel weiter sein – quasi fertig. 😅 Es ist immer ein Drahtseilakt: Mamasein. Familienzeit. Einen Garten anlegen, der für uns wunderschön werden soll. Es ist schwer. Unsere Motte und auch unser tierisches Familienmitglied verlangen zu Recht nach Aufmerksamkeit. 😎 Oft bauen wir dann doch lieber Sandburgen als den Vorgarten umzugraben. 😊

Dass unsere Fasanenspiere nun blüht zeigt, dass wir voran kommen. Langsam, aber es wird. 😌 Das mus man lernen oder vielmehr annehmen. So schaffen wir es gemeinsame Momente als Familie zu genießen. 😍

Unser Zaun im Vorgarten

Bild
Wir haben es getan. Wir haben nach gut zwei Jahren unseren Zaun aufgestellt. 😅

Eine Verkettung unglücklicher Umstände hat dazu geführt, dass wir solange auf unseren Zaun warten mussten. Aber manchmal lohnt sich geduldiges Warten und nun habe ich meinen Herzenszaun. 😍


Ein Herzenszaun ist es für mich deshalb, da genau ein solcher Lattenzaun aus Lärche auch den Vorgarten meiner wunderbaren Oma eingrenzt. So fühle ich mich gleich ein Stückchen mehr zu Hause. 😍 Der Zaun, die Granitpflastersteine, mein graues Schwedenhäuschen… Genau so habe ich mir das vorgestellt. So und nicht anders. Ich könnte fast ein bisschen weinen vor Glück. 😚

Der Zaun hat vor allem deshalb solange auf sich warten lassen, da die Auswahl des Zaunes zu etlichen Diskussionen zwischen Robert und mir führte. Unsere persönlichen Vorstellungen sind an dieser Gestaltungsfrage etwas auseinandergegeangen. Ja, das könnte man so sagen. 😉


Deshalb bin ich auch unheimlich dankbar, dass er mich diesen „Kampf“ hat gewinnen lassen…

Der Weg ist das Ziel

Bild
Irgendwie sind wir gar nicht dazu gekommen, unseren Beitrag aus November 2016 zu veröffentlichen. Gerne wollten wir dann noch ein schönes Foto machen, aber dann kam der Winter und damit die Bronchitiswelle… Lange Rede, kurzer Sinn: Aufgrund gewisser Umstände haben wir uns dafür entschieden die Pflasterarbeiten im Vorgarten doch in fremde Hände zu geben. Der Garten- und Landschaftsbauer Herr Mecke, der bereits mit Denny Hoffmann im Frühjahr unseren Rollrasen verlegte, nahm sich freundlicherweise unserem Vorgarten an. Denn ganz ehrlich: Ich hasste es mit Kinderwagen über Stock und Stein zu müssen um ins Haus zu gelangen. Und der Dreck… Und das Unkraut… Furchtbar! (Ja, es gibt kein Unkraut!) Erst dachten wir uns, wir lassen nur den Weg machen, doch dann erschien es uns sinnvoll das ein oder andere gleich mit erledigen zu lassen. Bei uns um die Ecke gibt es so eine Art Baustoffhandel. Von dort besorgte er 10 × 10cm Granitpflaster und verlegte diese zu einem Weg. Außerdem setzte er auch b…